400 Banken

Top Konditionen

Beste Baufinanzierung

  • 0 800 - 222 05 50
  • Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr

Forward Darlehen bis zu 60 Monate im Voraus

Die meisten Immobilienkäufer und Bauherren schließen eine Baufinanzierung ab, um ihren Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Was viele oftmals nicht berücksichtigen: Nur selten ist der Kredit bereits nach Ablauf der festgelegten Zinsbindungsfrist abbezahlt. Wer sich darauf verlässt, dass sich die Bank kurz vor Ende der Zinsbindungsfrist mit einem neuen, attraktiven Angebot meldet, bezahlt diese Fehlannahme oftmals mit viel Geld in Form von hohen Zinsen. Deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig zu informieren und mit einer möglichst attraktiven Anschlussfinanzierung die Restschuld weiter zu tilgen. Eine besondere Form der Anschlussfinanzierung ist das Forward Darlehen. creditweb erklärt, um was für eine Art Darlehen es sich handelt, welche Vorteile und welche Nachteile es bei dieser Variante der Anschlussfinanzierung gibt und worauf Sie bei der Abwicklung achten sollten.



Jetzt Forward Darlehen online ausrechnen:


Was ist ein Forward Darlehen?

Bei einer Anschlussfinanzierung wird ein bestehendes Darlehen durch ein neues abgelöst. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung. Wenn das neue Darlehen bei der gleichen Bank aufgenommen wird, spricht man von einer Prolongation, also einer Laufzeitverlängerung des bestehenden Kreditvertrages. Eine Umschuldung wird vorgenommen, wenn der Kreditnehmer die Bank wechselt. Anders als bei diesen Alternativen bietet das Forward Darlehen die Möglichkeit, die Anschlussfinanzierung bereits bis zu 60 Monate – das sind fünf Jahre – im Voraus abzuschließen – und zwar zu dem zum Zeitpunkt des Abschlusses aktuellen Zinssatz.

Das bedeutet, dass Sie sich mit Vertragsabschluss die heutigen günstigen Zinsen sichern, das Darlehen aber erst zum gewünschten Zeitpunkt abrufen brauchen.


Berechnungsbeispiel

forward-darlehen berechnungsbeispiel

Das Berechnungsbeispiel beruht auf der Annahme, dass Sie eine Anschlussfinanzierung über 100.000 Euro mit einer Laufzeit von 10 Jahren bei 1 Prozent effektivem Jahreszins abschließen. Sollte der Zinsaatz nach Abschluss der Anschlussfinanzierung wider Erwarten auf 0,5 Prozent sinken, so hätten Sie einen Zinsnachteil von ca. 2.500 Euro. Bei steigenden Zinsen könnte Ihr Zinsvorteil hingegen bei 27.500 Euro und mehr liegen.


Was versteht man unter Forward Aufschlägen?

Abhängig von der Dauer der „Aufschubzeit“ vom Vertragsabschluss bis zur Auszahlung des Darlehens berechnen die Kreditgeber im Gegenzug Zinsaufschläge. Je länger die Vorlaufzeit ist, desto höher fällt der Aufschlag aus. Damit sich ein Forwarddarlehen für Sie besonders lohnt, reduziert creditweb bei ausgewählten Anbietern den Forward-Aufschlag auf 0,01% ab dem 13. Monat. Und die ersten 12 Monate sind sogar komplett aufschlagfrei.

     

Warum ist es vorteilhaft, ein Forward Darlehen abzuschließen?

Vor allem zum gegenwärtigen Zeitpunkt birgt ein Forward Darlehen trotz etwaiger Forward Aufschläge ein enormes Einsparpotenzial. Denn aktuell ist der Zinssatz vergleichsweise niedrig, es zeichnet sich aber ein langfristiger Anstieg ab. Mit einem Forward Darlehen können Sie sich heute den aktuell niedrigen Zinssatz für den Kredit in der Zukunft sichern. Ein weiterer Vorteil ist die damit einhergehende Planungssicherheit. Zum einen wissen Sie, welche Kosten auf Sie zukommen werden. Zum anderen beginnt Ihre Anschlussfinanzierung und somit auch die monatliche Ratenzahlung erst, nachdem die Zinsbindung Ihrer jetzigen Finanzierung ausläuft oder Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht nach §489 BGB Gebrauch gemacht haben. Die Höhe der monatlichen Rate bleibt übrigens, wie bei einem Annuitätendarlehen üblich, über die gesamte Laufzeit gleich – auch wenn sich das Verhältnis zwischen Zins- und Tilgungsanteil mit fortschreitender Rückzahlung verändert.

     

Birgt ein Forward Darlehen Risiken?

Ein Forward-Darlehen ist besonders in Niedrigzinsphasen attraktiv, in denen sich die Tendenz ankündigt, dass die Zinsen in nächster Zeit wieder steigen werden. Wie genau sich der Zinsmarkt verändert, ist dabei aber immer auch ein Stück weit Spekulation. Sollten die Zinsen wider Erwarten doch weiter sinken, kann ein Forward-Darlehen unter Umständen sogar eine teurere Alternative als eine reguläre Prolongation sein. Denn nach Vertragsabschluss ist der Kreditnehmer zur Abnahme verpflichtet – unabhängig von der Entwicklung des Zinsniveaus. Zum heutigen Zeitpunkt ist das Forward-Darlehen allerdings ein sehr gefragtes Finanzierungsmodell: Das aktuelle Zinsniveau ist historisch günstig und Experten rechnen mit einem Anstieg der Zinsen in den nächsten Jahren.

     

Was sollte man bei der Abwicklung beachten?

Machen Sie den Vergleich und entscheiden Sie sich beim Abschluss eines Forward Darlehens für eine Bank, die Ihnen ein Angebot zu Top-Konditionen macht. Dazu zählen nicht nur niedrige Zinsen, sondern auch möglichst geringe Forward Aufschläge. Lassen Sie sich ausführlich beraten und vergleichen Sie die Bedingungen der verschiedenen Banken. Einige Banken übernehmen zusätzlich die Kosten für die notwendige Abtretung des Grundschuld-Eintrages für Sie oder überzeugen mit attraktiven Sonderaktionen.

     

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Heute die Zinsen für morgen sichern: Mit einem Forwarddarlehen können Sie als Immobilieneigentümer eine Anschlussfinanzierung bis zu 5 Jahre im Voraus zum aktuellen Zinssatz abschließen. Eine besonders attraktive Darlehensform bei steigenden Zinsen!
  • Einfach, schnell und sicher: Ein Forward-Darlehen bietet Ihnen Planungssicherheit, denn es beginnt erst direkt im Anschluss an Ihre aktuelle Finanzierung. creditweb findet für Sie das optimale Forward-Darlehen zu Topkonditionen und ermöglicht eine schnelle und einfache Abwicklung.
  • Attraktive Konditionen mit creditweb: Unsere bestens informierten Finanzierungsberater wissen, welche Kreditinstitute die attraktivsten Konditionen anbieten und bei wem Sie dank zeitlich begrenzter Aktionen den Forward-Zinsaufschlag verzögern oder sogar reduzieren können.