Echte Füchse

wissen, was sich rechnet.

  • 0 800 - 222 05 50
  • Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr

Mit einem Hypothekendarlehen zum eigenen zu Hause

Sie wollen eine Immobilie kaufen, ein Haus bauen oder eine Anschlussfinanzierung bzw. ein Forward-Darlehen abschließen? Mit unserem Hypothekenrechner berechnen Sie schnell und unkompliziert, wie viel zu Hause Sie sich leisten können. Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick: Der Hypothekenrechner informiert Sie online, wie hoch Ihr Hypothekendarlehen ausfallen wird, welche Zinsen Sie einkalkulieren müssen und welche monatliche Rate auf Sie zukommen wird.


Hypothekenrechner: jetzt Angebote zu niedrigen Zinsen einholen

Unser Rechner für Ihr Hypothekendarlehen gibt Ihnen nicht nur einen ersten Anhaltspunkt, sondern sucht Ihnen auch das beste Angebot heraus. Als einer der größten Anbieter von Baufinanzierungen in Deutschland unterstützen wir von creditweb Sie bei Ihrer Baufinanzierung und machen für Sie einen neutralen Vergleich: Welche Anbieter bzw. Darlehensgeber bietet Ihnen die besten Konditionen und die niedrigsten Zinsen für Ihr Hypothekendarlehen? Unser Hypothekenrechner ermittelt aus dem Angebot von über 400 Banken die besten Konditionen für Ihre Finanzierung.


Was ist ein Hypothekendarlehen?

Unter einem Hypothekendarlehen versteht man ein Darlehen, das durch Grundpfandrechte, also die Pfandrechte an Grundstücken, besichert ist. Auch wenn die Bezeichnung heute gerade bei einer Baufinanzierung noch gängig ist, so ist der Begriff eigentlich veraltet und irreführend. Denn heutzutage nutzen Darlehensgeber und Anbieter statt der klassischen Hypothek viel eher die Grundschuld als Sicherheit für den Kredit. Diese bietet deutliche Vorteile – sowohl für die Bank als auch für den Kreditnehmer.

Hypothek und Grundschuld im Vergleich

Ob Ihr Hypothekendarlehen über eine Hypothek oder eine Grundschuld abgesichert wird, ist auf den ersten Blick erstmal egal, denn beide Formen dienen als Kreditabsicherung. Das heißt, die Bank gewährt Ihnen für Ihre Baufinanzierung ein Darlehen, sichert sich aber durch einen Eintrag ins Grundbuch ab. Das bietet der Bank die Sicherheit, dass sie die Immobilie verwerten darf, falls Sie Ihre monatliche Rate für das Darlehen nicht zahlen können. Eine Zwangsversteigerung durch die Bank zur Eintreibung des noch offenen Betrages wäre dann eine mögliche Folge. Dieser notarielle Grundbucheintrag erfolgt sowohl bei der Hypothek als auch bei der Grundschuld.

Der Unterschied besteht jedoch darin, dass die Hypothek an ein bestimmtes Darlehen gebunden ist und die Grundschuld nicht. Das bedeutet, dass mit laufender Tilgung der Restschuld Ihres Hypothekendarlehens auch der Wert der eingetragenen Hypothek kontinuierlich sinkt. Sobald die Restschuld vollständig getilgt ist, erlischt die Hypothek. Anders verhält es sich bei der Grundschuld: Sie wird in der Höhe des aufgenommenen Kredits ins Grundbuch eingetragen und bleibt die ganze Zeit hinweg konstant hoch. Ist der Kredit vollständig abbezahlt, kann die Grundschuld mit Zustimmung der Bank gelöscht werden. Die Grundschuld ist besonders flexibel: Sie kann – unter Zustimmung der Bank – auch für ein neues Darlehen oder eine Anschlussfinanzierung bei Ablauf der Zinsbindungsfrist als Sicherheit genutzt werden oder bei einem Immobilienverkauf auf den neuen Eigentümer übertragen werden. Das erspart viel bürokratischen Aufwand und zudem die erneuten Kosten für den Notar oder für den Grundbucheintrag.


Welches Hypothekendarlehen ist das richtige für Sie?

Ein Hypothekendarlehen ist eine gute Möglichkeit, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu realisieren. Die niedrigen Hypothekenzinsen in den letzten Jahren gestalten den Immobilienkauf besonders attraktiv. Doch gerade auch bei günstigen Zinsen lohnt sich ein Vergleich. Welches Darlehen, welcher Anbieter, welche Zinsbindung und welche monatliche Rate für Sie am besten ist, hängt von Ihrer persönlichen Lebens- und Einkommenssituation und von der Höhe Ihres Eigenkapitals ab. Wir machen für Sie den Hypothekendarlehen-Vergleich. Unsere Finanzberater werten die aktuellen Hypothekenzinsen von mehr als 400 Anbietern aus und vergleichen die Konditionen, wie effektiver Jahreszins, Tilgung, gebundener Sollzins und Laufzeit, miteinander. Gerne prüfen wir auch, ob Möglichkeiten zur Einbindung von Fördermitteln bestehen, zum Beispiel von KfW Förderprogrammen, Wohnriester-Angeboten oder Baukindergeld. Die Option auf Sondertilgungen spielt in der Berechnung ebenfalls eine Rolle. Anschließend unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für ein passendes Hypothekendarlehen zu niedrigen Zinsen.

Die verschiedenen Hypothekendarlehen im Überblick

Festhypothek bzw. Annuitätendarlehen: Die Festhypothek ist die klassische Form des Hypothekendarlehens. Wie bei einem Annuitätendarlehen üblich, bleibt die Höhe der monatlichen Rate während der gesamten Laufzeit gleich. Ebenso wie der Zinssatz ist auch die Laufzeit fix und kann in den ersten zehn Jahren in der Regel nur gegen eine Entschädigung an die Bank gekündigt werden. Die Rate setzt sich aus der Tilgung sowie den anfallenden Zinsen zusammen. Auch wenn die Rate identisch bleibt, so verschiebt sich doch das Verhältnis zwischen Zins und Tilgung: Während die Tilgung zu Beginn sehr gering ausfällt, nimmt sie im Laufe der Kreditlaufzeit einen immer größeren Anteil ein. Empfehlenswert ist es, wenn die anfängliche Tilgung bei mindestens 2 Prozent liegt, damit sich die Finanzierungsdauer deutlich verkürzt. Der größte Vorteil der Festhypothek ist die Planungssicherheit für den Kreditnehmer, denn da sich die Hypothekenzinsen der Festhypothek über die Laufzeit der Hypothek nicht ändern, bestehen bei diesem Hypothekentyp keine Risiken aus Marktzinsänderungen.

Variable Hypothek bzw. variables Darlehen: Bei dieser speziellen Form des Kredits legt der Darlehensgeber in vorher festgelegten Zeitabständen den Zinssatz für das Darlehen neu fest. In der Regel finden diese Neufestschreibungen alle drei bis sechs Monate statt und richten sich nach dem aktuellen Marktzins. Um das Risiko für den Kreditnehmer bei steigenden Zinsen zu verringern, hat er die Möglichkeit, das variable Darlehen bei jeder Zinsneufestsetzung in ein Annuitätendarlehen umzuwandeln. Besonders attraktiv ist das Darlehen bei sinkenden Zinsen, während es in Zeiten steigender Zinsen als risikoreich gilt.

Persönliche Beratung bei creditweb

Unser Hypothekenrechner verschafft Ihnen online einen ersten Überblick über Ihre Möglichkeiten eines Hypothekendarlehens. Auf Basis des Finanzierungsvorschlages durch unseren Hypothekenrechner stehen Ihnen unsere Finanzierungsspezialisten mit Rat und Tat zur Seite. Wir geben Ihnen in einem persönlichen Gespräch in einer unserer Niederlassungen, aber auch gerne am Telefon eine verbindliche Auskunft über die Konditionen Ihres Kredites und beraten Sie umfassend und kompetent. Sicherlich haben Sie als angehender Kreditnehmer Fragen zu den Zinsen, zum Tilgungsplan und zu den verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten Ihrer Immobiliewir geben Ihnen gerne Antworten und unterstützen Sie Schritt für Schritt bei Ihrer Baufinanzierung. Profitieren Sie von unserem individuellen Service und unserer mehrfach ausgezeichneten und TÜV-geprüften Beratung. Sprechen Sie uns an oder nutzen Sie unseren Hypothekendarlehen Rechner – wir informieren Sie gerne ausführlich.

Beratungstermin vereinbaren

Leadpage

Top
Left1
Right1
Left2
Right2