Echte Füchse wissen,

was sich rechnet.

  • 0 800 - 222 05 50
  • Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr

Topkonditionen für Forward-Darlehen


Jetzt hier Forward-Darlehen online ausrechnen


Ratgeber Forward-Darlehen

Man unterscheidet bei der Anschlussfinanzierung zwischen verschiedenen Finanzierungsarten

Bei einer Anschlussfinanzierung wird ein bestehendes Darlehen durch ein neues abgelöst. Wenn das neue Darlehen bei der gleichen Bank aufgenommen wird, spricht man von einer Prolongation. Eine Umschuldung wird vorgenommen, wenn der Kreditnehmer die Bank wechselt. Und mit dem Forward-Darlehen sichert sich der Darlehensnehmer bereits heute einen Zinssatz für eine Anschlussfinanzierung in der Zukunft.

Berechnungsbeispiel

forward-darlehen berechnungsbeispiel

Das Berechnungsbeispiel beruht auf der Annahme, dass Sie eine Anschlussfinanzierung über 100.000 Euro mit einer Laufzeit von 10 Jahren bei 1 Prozent effektivem Jahreszins abschließen. Sollten die Zinsen nach Abschluss der Anschlussfinanzierung wider Erwarten auf 0,5 Prozent sinken, so hätten Sie einen Zinsnachteil von ca. 2.500 Euro. Würden die Zinsen hingegen steigen, könnte Ihr Zinsvorteil bei 27.500 Euro und mehr liegen.

Wer den Zinsmarkt beobachtet, der weiß, dass die Zinsen aktuell vergleichsweise niedrig sind, sich aber langfristig ein deutlicher Aufwärtstrend abzeichnet. Aus diesem Grund ist vor allem bei Eigenheimbesitzern mit laufender Baufinanzierung der Begriff „Forward-Darlehen“ in aller Munde.

Doch was genau ist ein Forward-Darlehen eigentlich? Worin liegen die Vorteile eines Forward-Darlehens? Wo liegen die Schwachstellen? Und worauf sollte man bei der Abwicklung achten? Unser Ratgeber informiert Sie über alles Wissenswerte rund ums Thema Forward-Darlehen.

Was ist ein Forward-Darlehen?

Die meisten Immobilienkäufer und Bauherren schließen eine Baufinanzierung ab, um ihren Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Nur selten ist der Kredit bereits nach Ablauf der festgelegten Zinsbindungsfrist abbezahlt. Dann geht es darum, mit einer möglichst attraktiven Anschlussfinanzierung die Restschuld weiter zu tilgen. Eine besondere Form der Anschlussfinanzierung ist das Forward-Darlehen. Anders als andere Alternativen, wie zum Beispiel eine Umschuldung oder eine Prolongation, also die Laufzeitverlängerung des bestehenden Kreditvertrages, bietet das Forward-Darlehen die Möglichkeit, die Anschlussfinanzierung bereits bis zu fünf Jahre im Voraus abzuschließen – und zwar zu dem zum Zeitpunkt des Abschlusses aktuellen Zinssatz. Das bedeutet, dass Sie sich mit Vertragsabschluss die heutigen Zinskonditionen sichern, das Darlehen aber erst zum gewünschten Zeitpunkt abrufen müssen. Abhängig von der Dauer dieser Vorlaufzeit berechnen die Kreditgeber im Gegenzug Zinsaufschläge.

Warum ist es sinnvoll, ein Forward-Darlehen abzuschließen?

Ein Forward-Darlehen birgt trotz etwaiger Forward-Aufschläge ein enormes Einsparpotenzial – vor allem zum gegenwärtigen Zeitpunkt, denn die Zinsen sind aktuell vergleichsweise niedrig, es zeichnet sich aber ein langfristiger Anstieg ab. Mit einem Forward-Darlehen können Sie sich den aktuell niedrigen Zinssatz für den Kredit in der Zukunft sichern – das macht diese Form der Anschlussfinanzierung heutzutage zu einem sehr gefragten Finanzierungsmodell. Ein weiterer Vorteil ist die damit einhergehende Planungssicherheit, denn zum einen wissen Sie, welche Kosten auf Sie zukommen werden, und zum anderen beginnt Ihre Anschlussfinanzierung und somit auch die monatliche Ratenzahlung erst, nachdem die Zinsbindung Ihrer jetzigen Finanzierung ausläuft oder Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht nach §489 BGB Gebrauch gemacht haben. Die Höhe der monatlichen Ratenzahlung bleibt übrigens, wie bei einem Annuitätendarlehen üblich, über die gesamte Laufzeit gleich – auch wenn sich das Verhältnis zwischen Zins- und Tilgungsanteil mit fortschreitender Rückzahlung verändert.

Welches Risiko birgt ein Forward-Darlehen?

Ein Forward-Darlehen rechnet sich besonders in Niedrigzinsphasen, wenn man davon ausgehen kann, dass die Zinsen in nächster Zeit wieder steigen werden. Wie genau sich der Zinsmarkt verändert, ist dabei aber immer auch ein Stück weit Spekulation. Sollten die Zinsen wider Erwarten doch weiter sinken, kann ein Forward-Darlehen unter Umständen sogar eine teurere Alternative als eine reguläre Prolongation sein. Denn: Ist der Darlehensvertrag erst einmal abgeschlossen, ist man zu einer Abnahme verpflichtet – unabhängig von der Entwicklung des Zinsniveaus.

Worauf sollte ich bei der Abwicklung achten?

Ein Forward-Darlehen soll sich finanziell für Sie lohnen, deshalb ist es sinnvoll, ein Kreditinstitut auszuwählen, das Ihnen Top-Konditionen anbietet. Dazu zählt nicht nur ein niedriger Zinssatz, sondern auch möglichst geringe Forwardaufschläge. Einige Kreditgeber übernehmen zusätzlich die Kosten für die notwendige Abtretung des Grundschuldeintrages für Sie oder punkten mit attraktiven Sonderaktionen.

Topkonditionen für Forward-Darlehen bei creditweb

creditweb findet für Sie das ideale Forward-Darlehen zu attraktiven Konditionen und unterstützt Sie bei einer möglichst schnellen und einfachen Abwicklung. Dank unseres weiten Niederlassungs-Netzes wissen unsere erfahrenen Finanzierungsberater, welche Kreditinstitute auch in Ihrer Nähe die besten Konditionen anbieten und bei wem Sie dank zeitlich begrenzter Aktionen den Forward-Zinsaufschlag verzögern oder sogar reduzieren können. Profitieren Sie von unserem umfassenden Service und unserer mehrfach ausgezeichneten und TÜV-geprüften Beratung. Sprechen Sie uns gern an und lassen Sie sich ausführlich informieren.